Staatliche Förderungen

Es gibt diverse Fördermöglichkeiten, mit denen der Staat Sie als Unternehmer unterstützt und Ihnen unter anderem die Möglichkeit gibt, Beratungen durch unser Unternehmen, erstattungsfähig zu machen.

Unternehmenswert Mensch

Das Förderprogramm für eine moderne Personalpolitik –
Die personellen Anforderungen im Unternehmen sind vielfältig. Das Programm unterstützt eine qualifizierte Beratung in den Handlungsfeldern:

  • Personalführung
  • Chancengleichheit & Diversity
  • Gesundheit
  • Wissen & Kompetenz

Bei Erfüllung der Fördervoraussetzungen erhalten Sie 80 % der Beratungskosten als Zuschuss zurück.

>> Details UnternehmensWert:Mensch finden Sie hier.

Beratungsförderung

Selbständige Unternehmen und Angehörige der freien Berufe, die bei Beratungsbeginn mindestens ein Jahr am Markt in Deutschland tätig sind, die weniger als 250 Personen beschäftigen und einen Jahresumsatz von unter 50 Mio. € haben, sind antragsberechtigt für die Beratungsförderung der ZDH. Hiernach werden Beratungen zur Förderung unternehmerischen Know-hows zu unterschiedlichen Themenbereichen bezuschusst. Je Antragsteller können innerhalb von drei Jahren mehrere Beratungen gefördert werden. Die Höhe des Zuschusses beträgt 50% des Beratungshonorars und je Beratung maximal 1.500,– €.

>> Details zur Beratungsförderung finden Sie hier.

Potentialberatung NRW

Die Potentialberatung soll Unternehmen und Beschäftigte dabei unterstützen, gemeinsam Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung zukunftsorientiert zu sichern und auszubauen.
Die Potentialberatung kann von Unternehmen mit mindestens zehn und weniger als 250 Beschäftigten in Anspruch genommen werden, die älter als zwei Jahre sind.
Bei Erfüllung der Fördervoraussetzungen erhalten Sie 50% der Beratungskosten als Zuschuss zurück.

>> Details zur Potentialberatung NRW erhalten Sie hier.

Meistergründungsprämie

Mit der Meistergründungsprämie gewähren das Land NRW und die Europäische Union Handwerksmeister/innen eine Zuwendung von 7.500,- € zur Gründung einer erstmaligen selbständigen Vollzeitexistenz. Wichtig ist, die Prämie muss vor der Gründung beantragt werden.

>> Details zur Meistergründungsprämie finden Sie hier.